Jugendfeuerwehr Zemmer

Chronik der Jugendfeuerwehr Zemmer seit 1986

Die Idee, in Zemmer eine Jugendfeuerwehr zu gründen, entstand aus dem mangelnden Interesse der Jugend am feuerwehrtechnischen Dienst heraus. Die daraus resultierenden Nachwuchssorgen der Zemmerer Wehr sollten mit der Gründung einer Jugendfeuerwehr aufgefangen werden. Desweiteren sollte den Jugendlichen durch den Dienst in der Jugendfeuerwehr eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in der dörflichen Gemeinschaft geboten werden.

Auf Initiative des damaligen stellvertretenden Wehrführers Norbert Schönhofen wurde am 9. April 1986 ein Rundschreiben an alle Haushalte in Zemmer verteilt, um somit das Interesse der Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren für die Jugendfeuerwehr zu wecken. Am 21. April war es dann soweit; zehn Jungen aus Zemmer bekundeten ernsthaftes Interesse an der Gründung einer Jugendfeuerwehr. Mit Zustimmung der Verbandsgemeinde Trier-Land und der Ernennung von Norbert Schönhofen zum Jugendwart galt es nun, die nach der Feuerwehrdienstvorschrift benötigten Ausrüstungsgegenstände zu beschaffen. Wegen unzureichender finanzieller Mittel der Wehr wurden Zemmerer Gewerbetreibende um Spenden gebeten. Zu unserer Freude wurde eifrig gespendet.

Der erste öffentliche Auftritt der Jugendfeuerwehr fand anläßlich des Dorffestes am 1. September 1986 auf dem Sportplatz in Zemmer statt, bei dem die Jugendfeuerwehr zum Wettkampf gegen die aktive Wehr antrat und diese sogar besiegte.

Neben der Durchführung von Zeltlagern und Jugendfreizeiten soll der Dienst in der Jugendfeuerwehr den Jugendlichen Kenntnisse über den Brandschutz, den feuerwehrtechnischen Dienst aber auch soziales Verhalten in der Gruppe vermitteln.

So führen wir regelmäßig 1. Hilfe Kurse in Zusammenarbeit mit dem DRK Ortsgruppe Zemmer oder teambildende Maßnahmen z.B. “Train the Team” durch.

Auch der sportliche Bereich kommt bei unserer Jugendarbeit nicht zu kurz. In den Wintermonaten wird oft in der FIDEI-Halle “trainiert”. So konnte unsere Mannschaft schon mehrfach den Völkerballentscheid auf Verbandsgemeindeebene und sogar auf Kreisebene für sich entscheiden.

Bei Festivitäten und Aktionen in der Gemeinde ist unsere Jugendfeuerwehr immer eine wertvolle Hilfe. Zum Beispiel unterstützen wir die Jugendammelwoche, den Frühjahrsputz in der Gemeinde oder die Kleidersammlung des DRK.

Die wichtigsten Aktivitäten seit der Gründung:

  • 1987: Kreiszeltlager in Mandern
  • 1988: Landeszeltlager in Neuwied/Rhein
  • 1989: Bundeswehrerlebnistour mit Aufenthalt in der Heeresfliegerkaserne Mendig, Dannenberg (Niedersachsen), Nordholz beim Marineflieger Geschwader 3
  • 1990: Jugendfreizeit in Rodt mit Jugendfeuerwehr Dannenberg
  • 1991: Kreiszeltlager in Welschbillig
  • 1992: Jugendfreizeit in neuen Bundesländern mit Aufenthalt in Berlin, Rostock, auf Usedom und Abstecher nach Polen
  • 1993: Kreiszeltlager in Kell am See
  • 1994: Ski-Freizeit im Kreuzjochhaus in Garmisch-Partenkirchen
  • 1995 Kreiszeltlager in Mandern
  • 1996 Segelfreizeit am Ijsselmeer in Holland
  • 1997 Kreiszeltlager in Beurig
  • 1998 Zeltlager bei den Naturfreunden am Laacher See
  • 1999 Kreiszeltlager in Morscheid/Riveris
  • 2000 Zeltlager im Altmühltal bei Nürnberg
  • 2003 Zeltlager an der Kyll
  • 2004Besuch des ZDF-Fernsehgartens
  • 2005Zeltlager Irsch/Saar
  • 2006Segelfreizeit am Jjsselmeer in Holland
  • 2007 Kreiszeltlager in Waldweiler
  • 2009 Kreiszeltlager in Thomm

    Als Jugendwarte unserer Jugendfeuerwehr waren bisher tätig:
    Norbert Schönhofen (1986 – Anfang des Jahres 1998); Stephan Hamm (1998 – 2003); Claudia Krütten (2003 – 2007); Guido Keilen (2007-2010); Thomas Junkes (2010-2014)

    Seit dem Jahr 2014 ist für die Jugendarbeit der Jugendfeuerwehr Zemmer Dennis Tautges, sowie sein Stellvertreter Sebastian Esch verantwortlich.