Einsatzdatum:

06. März 1986

Ereignis

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen

Einsatzdauer

09.24 Uhr – 11.50 Uhr

Einsatzstelle

L46; Abfahrt Heidweilererstraße

Eingesetzte FW'n

FF Zemmer und Schweich

Anzahl an Kräften

ca. 16

FW-Fahrzeuge
Anwesende Kräfte

Wehrleiter; RTW; NAW; NEF; Polizei

Einsatzbericht

Ein BMW mit 2 amerikanischen Soldaten kam vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und rutschte quer auf die Gegenfahrbahn. Anschließend prallte ein entgegenkommendes Fahrzeug frontal in die Seite des BMW´s. Für die beiden Insassen des BMW kam jede Hilfe zu spät. Diese waren tödlich verletzt in ihrem Wrack eingeklemmt. Die 3 Insassen des entgegenkommenden Mercedes wurden teilweise mit schwersten Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.
Da die Feuerwehr Zemmer zu diesem Zeitpunkt noch über keine Rettungsschere verfügte wurde umgehend die Feuerwehr Schweich aus der Nachbarverbandsgemeinde angefordert.

Da es in den Monaten davor häufiger zu Verkehrsunfällen im Bereich der L46 kam, wurde unmittelbar nach diesem Unfall mit eingeklemmten Personen eine Rettungschere und -spreizer mit dem entsprechenden Zubehör für die Feuerwehr Zemmer angeschafft.
Nur Monate später kam es zu einer Serie weiterer schwerer Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen.