Einsatzdatum:

20. März 2008

Ereignis

auslaufendes Hydrauliköl aus Lok

Einsatzdauer

14.15 Uhr – 16.21 Uhr

Einsatzstelle

Daufenbach; Bahnstrecke Trier-Köln

Eingesetzte FW'n

FF Rodt, Schleidweiler, Zemmer, Schweich

Anzahl an Kräften

ca. 25

FW-Fahrzeuge

2 DTF; 1 TSF; 1 LF8/6; 1 TLF 8/18; 2 MTF

Anwesende Kräfte

Wehrleiter; Polizei; Bahnpolizei; Notfallmanager der DB; Untere Wasserbehörde; Presse

Einsatzbericht

Eine Personenzug verlor kurz vorm Bahnhof Daufenbach bis hin zum Auwer-Tunnel eine größere Menge Hydrauliköl. Das auslaufende Hydrauliköl wurde von den anwesenden Feuerwehren aufgefangen und teilweise abgebunden. Im Einsatz waren auch Fahrzeuge des Gefahrstoffzuges Trier-Saarburg. Die Untere Wasserbehörde der jeweils zuständigen Landkreise wurde verständigt.
Die Fahrgäste wurden durch die Feuerwehr auf benachbarte Bahnhöfe transprotiert, die Lok musste abgeschleppt werden. Die Bahnstrecke Trier-Köln war für mehrere Stunden gesperrt.