Einsatzdatum:

15. Juni 2009

Ereignis

Unwetter

Einsatzdauer

10.22 Uhr – 12.55 Uhr

Einsatzstelle

Mülchenstraße; Zemmer

Eingesetzte FW'n

FF Zemmer

Anzahl an Kräften

ca. 15

FW-Fahrzeuge

LF 8/6; TLF 8/18; MTF

Anwesende Kräfte

Gemeindearbeiter

Einsatzbericht

Aufgrund eines Unwetters mit Starkregen liefen in der Ortslage Zemmer mehrere Bäche über die Ufer.
In Zemmer war besonders die Wald- und Mülchenstraße betroffen, wo mehrere Gebäude stellenweise über einen halben Meter unter Wasser standen.
Die Feuerwehr Zemmer mußte Einliegerwohungen, Keller und Garagen auspumpen und von Schlamm und Geröll befreien.
Hier bewährte sich erneut der Nasssauger, sowie weitere Pumpen, die durch Sponsoren in der vergangenen Zeit angeschafft werden konnten.
Auch der Ortsteil Rodt war betroffen. Hier wurde die Feuerwehr Zemmer zusammen mit der Feuerwehr Rodt zuerst in die Zemmererstraße alarmiert, wo Wasser in den Keller eines Nebengebäudes der Bäckerei eindrang.
Im Laufe des Vormittages fielen in der Verbandsgemeinde Trier-land stellenweise über 50 Liter Regen pro qm.
In Kordel wurde vorsorglich der mobile Hochwasserschutz aufgebaut. Auch dort waren mehrere Gebäude betroffen.